Hinweis zu den Bildern: Natürlich fotografieren wir unsere Schützlinge gesichert und mit Leine, schliesslich haben wir es mit ehemaligen Jagdhunden zu tun. Für ausgewählte Bilder erlauben wir uns jedoch die Leine weg zu retuschieren.

Fotografie: Claudia Portmann-Caminada

Raia

Rasse:                             

Geschlecht:

Alter:

Grösse:

Border Collie Mix

Hündin

03.2020

52 cm

Raia wurde mit Marisela zusammen aus einer heruntergekommenen Perrera (Tötungsstation) gerettet, die bekannt dafür ist, dass viel zu viele Hunde, auf engem Raum zusammengepfercht, gehalten werden. Für medizinische Versorgung und/oder genügend Futter fehlt das Geld.  

Raia, die Hüterin. 

Raia ist eine aufgestellte Hündin, die für jeden Schabernack zu haben ist. Sie möchte beschäftigt werden. Wird ihr diese Beschäftigung nicht geboten, kommt ihr jede Menge Unsinn in den Kopf: Von der Neugestaltung eines Raumes zu «Hey, ich spiel doch jetzt mal mit dem Riesenstein da», ist alles mit dabei. Sie möchte gefallen und hat den Menschen immer im Blick, um auch sicher zu sehen, was von ihr gewünscht wird; dies alles noch mit einem gewissen Misstrauen.

Raia hat in den letzten zwei Wochen einen grossen Fortschritt gemacht und fasst langsam, aber sicher wieder Vertrauen in den Menschen., Sie lässt sich nun berühren und kann diese Berührungen auch schon geniessen.

Beim Spaziergang mit Raia kann man gut beobachten, wie sie einem immer wieder abholt und fragt, ob das, was sie jetzt macht, zufriedenstellend für den Menschen ist. Mit anderen Hunden ist sie etwas unsicher, kommt aber in hündischer Begleitung gut zurecht. Kommt es in der Hundegruppe zu einem Neuzugang, versucht sie, das schwächste Glied der Gruppe zu beschützen.

Wir wünschen uns für Raia Menschen, die sie physisch und psychisch auslasten und ihren «will to please» fördern. Für Kinder im Haushalt ist die gut zweijährige Mischlingsdame zurzeit noch zu unsicher.

Interessiert? H I E R geht es zu unserer Adoptionsanfrage